Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche

Auch wenn eine Hochzeit in Form einer freien Trauung immer beliebter wird, entscheiden sich viele Brautpaare für eine traditionell kirchliche Hochzeit. Natürlich entstehen in der Kirche eindrucksvolle Hochzeitsbilder.
Doch viele christliche Traditionen, Gebräuche und Vorgaben, die dem Brautpaar im Vorfeld vielleicht nicht bewusst sind, können besonderen Hochzeitsfotos in der Kirche im Wege stehen. Selbstverständlich respektieren wir Hochzeitsfotografen alle Traditionen. Jedoch haben wir ein paar simple Tipps für euch, mit denen im Vorfeld eure Hochzeitsfotos in der Kirche perfektioniert werden – und zwar ohne großen Aufwand.Fotos Hochzeit Kirche Hochzeitsfotograf tipps 1 1 - Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche

 

10 Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche

Folgende Tipps helfen uns Hochzeitsfotografen, besonders schöne Bilder von Euch während eurer kirchlichen Hochzeit zu schießen.

1 Besprecht vorher mit eurem Geistlichen, was erlaubt ist!

Hochzeitsfotos in der Kirche sind für die meisten Brautpaare selbstverständlich. Dabei wissen viele nicht, dass einige Gemeinden das Fotografieren während des Gottesdienstes teilweise oder ganz verbieten. Klärt das im Vorfeld mit eurem Geistlichen ab! Achtet darauf zu betonen, dass ihr mit uns als Hochzeitsfotografen erfahrene Profis gebucht habt. Wir fotografieren im Gotteshaus nicht nur absolut diskret und mit Abstand, sondern haben auch professionelles Equipment, welches absolut lautlos funktioniert.

Sprecht außerdem vor eurer Hochzeit ab, welche Art von Streugut nach der Hochzeit für Eure Gäste erlaubt ist.
Die meisten Gemeinden in Deutschland untersagen beispielsweise das Werfen von Reis, da freie Vögel daran ersticken könnten. Aber auch das Schmeißen von Blumenblättern ist häufig nicht gestattet, weil die Gefahr, dass Jemand auf einem Blatt ausrutscht, groß ist. Aus diesem Grund weichen viele Hochzeitsgesellschaften auf Seifenblasen aus, um das Brautpaar nach der Messe hochleben zu lassen. Klärt diese Punkte in jedem Fall ab, um Ärger zu vermeiden.

2 Bittet Eure Gäste, auf das Fotografieren während des Gottesdienstes zu verzichten!

Natürlich möchte jeder Gast Erinnerungsbilder des Brautpaares vor, während und nach der Trauung haben. Jedoch hat das selbstständige Fotografieren der Gäste mit Handys, Tablets und Digitalkameras zwei ganz entscheidende Nachteile für Euch als Brautpaar.
1. Auf UNSEREN professionellen Fotos von Vorne sind statt den emotional berührten Gesichtern Eurer Gäste nur klobige Handys zu erkennen. Sehr traurig, wenn ihr nicht sehen könnt, wer sich verstohlen eine Träne aus den Augenwinkeln wischen musste, findet ihr nicht auch?
2. Eure Gäste konzentrieren sich so stark auf die Erstellung von Bildmaterial, dass sie selbst von euren wichtigen Momenten gar nichts mitbekommen.

Schlussendlich: Was sollt ihr oder auch eure Gäste im Anschluss an die Hochzeit mit hunderten Fotos von hinten?
Bittet Eure Gäste daher im Vorfeld, auf das Fotografieren während der Trauung zu verzichten. Versichert  ihnen, dass ihr zwei professionelle Fotografen vor Ort habt, die aus verschiedenen Perspektiven hochwertige Bilder schießen, welche im Nachhinein für alle Gäste zugänglich gemacht werden.

So könnt ihr Eure Gäste bitten, die Handys in der Tasche zu lassen

  • Schreibt einen netten Satz in euer selbst gefertigtes Kirchenheft, in dem ihr Eure Gäste darauf hinweist, dass das Fotografieren untersagt ist.
  • Bittet Euren Geistlichen darum, die Hochzeitsgesellschaft darauf aufmerksam zu machen, dass ausschließlich den professionellen Fotografen vor Ort gestattet ist, Bilder zu erstellen.

Im Anschluss an den Gottesdienst können dann natürlich alle Gäste nach Herzenslust Erinnerungsfotos machen. So kommt jeder auf seine Kosten.

Lasst dem Geistlichen Vorsprung!

In vielen Gemeinden geleitet vorweg der Geistliche die Braut am Arm ihres Begleiters zum Altar.
Dabei entstehen in den meisten Fällen tolle Bilder vom Geistlichen, jedoch nicht von der Braut, denn diese ist hinter ihm verborgen.
Daher unser Tipp: Lasst mindestens 5 Meter Abstand zwischen Euch und dem Geistlichen, bevor ihr das Kirchenschiff betretet. So haben wir Hochzeitsfotografen die Möglichkeit, emotionale Fotos von Euch allein zu schießen. Der Priester oder Pfarrer bekommt diesen kleinen Trick in den meisten Fällen gar nicht mit.

Geht langsam zum Altar!

Natürlich seid ihr super aufgeregt und möchtet so schnell es geht zu eurem Liebsten. Doch lasst Euch Zeit! Ihr habt in den meisten Fällen ein ganzes Lied lang Zeit, den Weg zum Altar hinauf zu schreiten. Nutzt dies aus und geht langsam. Dieser Moment ist kostbar!

Küsst euch nach dem Segen auch wenn der Geistliche nichts sagt!

„Sie dürfen die Braut jetzt küssen“ – so kennen wir es alle aus den romantischen Filmen. Jedoch sieht die Realität manchmal anders aus. In vielen Gemeinden spricht der Geistliche nämlich nicht die magischen Worte, weil sich nach altem Brauch Zärtlichkeiten im Hause Gottes nicht gehören. Häufig dreht er sich nach dem Segen ohne Worte diskret weg – oder aber macht einfach weiter im Programm. Nun liegt es an Euch als Brautpaar, Euch den einzigartigen Augenblick des „ersten Kusses“ nicht nehmen zu lassen! Küsst Euch nach dem Segensspruch des Priesters, auch ohne direkte Aufforderung! Böse ist Euch danach niemand und ihr habt ein wunderschönes Foto Eures Hochzeitskusses in der Kirche.

Lasst die Gäste nach der Messe vorgehen, damit sie euch empfangen können!

Es gibt kaum ein schöneres Hochzeitsbild, als wenn das Brautpaar die Kirchentür verlässt und draußen von allen Gästen mit Jubelrufen und Blumenblättern empfangen wird. Achtet also bei der Planung des Gottesdienstes darauf, dass nicht ihr als Brautpaar als erstes die Kirche verlasst. Gebt Euren Gästen den Vortritt und lasst ihnen Zeit sich vor der Kirche aufzustellen.

Bleibt noch etwas allein in der Kirche!

Während sich Eure Gäste darauf vorbereiten, Euch vor den Türen hochleben zu lassen, bleibt noch einige Momente alleine in der Kirche. Genießt die ersten Minuten als Ehepaar in Ruhe. Nun haben wir auch die Möglichkeit, entspannt einige Aufnahmen von Euch vor dem Altar zu schießen.

Sucht euch Blumenkinder die alt genug sind!

Natürlich ist es unglaublich niedlich, wenn kleine Blumenkinder Euren Weg aus der Kirche mit duftenden Blumen schmücken. Achtet jedoch darauf, dass die Kleinen alt genug sind, um ihre Aufgabe alleine zu erfüllen. Bei zu kleinen Kindern muss die Mama nämlich helfen. Dies hat die Folge, dass es viele Bilder gibt, bei denen die Mutter von hinten zu sehen ist und das Blumenkind gänzlich verdeckt. Oder aber tief nach unten gebeugt das weinende Kind hinter sich herzieht. Das erfreut in den meisten Fällen weder Euch, noch die Mutter. Checkt also im Vorfeld, ob die Kleinen ihrer Aufgabe auch selbstständig gewachsen sind.

hochzeitsfotograf kirche blumenkinder 2 - Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche hochzeitsfotograf kirche blumenkinder 1 - Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche

Lasst auch beim Auszug Vorsprung

Auch beim Auszug gilt dieselbe Devise wie beim Einzug: Lasst ausreichend Vorsprung zu Eurem Geleit. So bekommen wir Hochzeitsfotografen Euch auch beim Ausmarsch alleine vor die Linse.

Stellt vor der Kirche Getränke bereit

Nach dem jubelnden Empfang vor der Kirche kommen natürlich die Gratulationen. Viele Brautpaare unterschätzen jedoch die Zeit, die Eure lieben Gäste benötigen, um Euch gebührend zu gratulieren. Dies kann bei um die 100 Gästen gut und gerne eine ganze Stunde in Anspruch nehmen. Versorgt Eure Gäste daher schon auf dem Kirchenplatz mit Getränken, insbesondere im Sommer.
Hierfür stellen sich sicherlich Freunde und Familie gerne zur Verfügung. So haben wir keine durstigen, sondern lachende und zufriedene Gesichter vor der Kamera.

Unsere 10 Tipps für Hochzeitsfotos in der Kirche resultieren natürlich aus unserer eigenen, langjährigen Erfahrung.
Wir hoffen, ihr könnt den einen oder anderen Ratschlag für Euch verwenden.

Möchtet ihr weitere Tipps für Eure Hochzeit? Lest hier
– Tipps für das perfekte Braut Make Up
– 8 Tipps für die schönsten Getting Ready Bilder
– So findet ihr den perfekten Hochzeits DJ
– 5 Tipps zum Outfit beim Verlobungsshooting

Im Hochzeitsportal24 könnt ihr übrigens nachlesen, was ihr alles für Eure kirchliche Hochzeit wissen müsst.

Kerstin und Paul
ROCKSTEIN fotografie

 

Menü
//Cookie Hinweis